Tarife und Produkte im Überblick

Krankenversicherung für ausländische Gäste bis 365 Tage

Reisekrankenversicherung für ausländische Gäste bis zu einem Jahr Aufenthalt in Deutschland:
Ideal für z.B.: Leiharbeiter, Pflegekräfte und anderen Personen die nur vorübergehend in Deutschland beruflich tätig sind.

Auslandskrankenversicherung für Personen im Ausland bis zu 365 Tage

Versicherbar sind alle (Arbeitnehmer, Animateure, Praktikanten, Langzeiturlauber…) Personen mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland für Aufenthalte bis zu 365 Tagen.

Unsere Produkte

Seit mehr als 10 Jahren beschäftigt sich MAWISTA fast ausschließlich mit der Auslandskrankenversicherung.

Überblick unserer Tarifmöglichkeiten Auslandskrankenversicherung für:

  • Privatreisen
  • Geschäftsreisen
  • Sprachschulaufenthalte
  • Auslandsstudium
  • Auslandspraktikum
  • Stipendiaten
  • Forschungsaufenthalte
  • Work & Travel
  • Aupairaufenthalte
  • Arbeitgeber und sonstige Organisationen

Ein Praxissemester oder ein Auslandssemester ist für viele Studenten der erste langfristige Auslandsaufenthalt und erfordert deshalb eine gute Vorbereitung. Ein wichtiger Punkt ist die Absicherung durch eine Auslandskrankenversicherung.

Auslandsreisekrankenversicherung für das Praxissemester in den EU-Staaten

Solange Sie in Deutschland immatrikuliert sind und in den EU-Staaten das Praxissemester absolvieren, sind Sie weiterhin über die gesetzliche Krankenversicherung abgedeckt. Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung wird trotzdem empfohlen, da der Krankenrücktransport in die Heimat generell nicht übernommen wird. Erkundigen Sie sich bei Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung, ob ein Sozialversicherungsabkommen besteht. Erstattet werden dann ggf. die entstandenen Kosten und zwar maximal in der Höhe, die die Kasse für diese Behandlung in Deutschland bezahlt hätte.
Der Gesetzgeber sieht vor, dass bei der Erstattung folgende Posten abgezogen werden:
Die Praxisgebühr, Gesetzliche Zuzahlungen/Eigenanteile und eine Pauschale für den erhöhten Verwaltungsaufwand von 7,5 Prozent – mindestens 5 Euro, maximal 40 Euro.
Ausländische Ärzte lehnen es jedoch auch oft ab „Ausländer“ auf „Krankenschein“ zu behandeln und bestehen auf eine meist teure Privatpatientenabrechnung.

Zu beachten ist außerdem, dass eine bereits bestehende Auslandskrankenversicherung, die in der Regel für Urlaubsreisen bis zu 42 Tage gültig ist, nicht mit der langfristigen Reisekrankenversicherung kombiniert werden sollte. Der Grund hierfür ist, dass bei einem eventuellen Leistungsfall sich das Versicherungsende der kurzfristigen Auslandskrankenversicherung mit dem Beginn der langfristigen Auslands- oder Reisekrankenversicherung überschneiden könnte. Die Kosten der laufenden Behandlung, die in diesem Fall als Vorerkrankung zu sehen ist, werden von der langfristigen Auslandskrankenversicherung dann nicht übernommen. Bei langfristigen Aufenthalten ist eine monatliche Beitragszahlung immer sinnvoll. Achten Sie auch auf kurzfristige Kündigungsmöglichkeiten.

Auslandskrankenversicherung für das Praxissemester außerhalb der EU-Staaten

Absolvieren Sie ein Praxissemester oder Auslandssemester in Ländern mit denen kein Sozialversicherungsabkommen besteht, ist es notwendig, eine Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen. Behandlungen z.B. in den USA kosten häufig ein Mehrfaches wie in Deutschland. Prüfen Sie, ob Sie bei einem vorübergehenden Aufenthalt (auch wenn dies nicht vorgesehen ist) in Deutschland dann versichert sind. Wenn nicht, sollte der Heimatlandaufenthalt in der Auslandskrankenversicherung mitversichert sein oder werden. Fragen Sie Ihren sonstigen Versicherer, ob z.B die bestehende Privathaftpflichtversicherung auch im Zielland Versicherungsschutz gewährt.

Wenden Sie sich zum Thema: Auslandskrankenversicherung an einen Spezialisten, viele Versicherer bieten Versicherungsschutz an, aber eben nicht auf den Geldbeutel und den Bedarf junger Menschen abgestimmt.

Wenn Sie noch Fragen zur Auslandskrankenversicherung haben, rufen Sie uns an.